Allgemeine Geschäftsbedingungen

M-S-P Saskia Schanz Bauprofile
Profile und Profiwerkzeuge

Mit der Erteilung eines Auftrages erkennt der Käufer unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingung an, die auch dann ausschließlich maßgeblich sind, wenn wir den Einkaufsbedingungen des Käufers nicht ausdrücklich widersprechen. Für unsere Lieferungen und sonstigen Rechtsgeschäfte gelten allein die nachstehenden Bedingungen. Alle auch mündlich und telegrafisch anders lautenden Abmachungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung.

Preis - Lieferbedingung

Die aufgeführten Preise gelten ab Lager. Bei Bestellung im Warenwert von über 2.000,00 Euro bei Profilen (z.B. Hohlkehlen u. Tropfleisten) und 250,00 Euro bei Profiwerkzeug erfolgt die Lieferung in Deutschland frei Haus. Die Lieferzeit beträgt in der Regel ca. 1 - 3 Tage.

Zahlungsbedingung: in Deutschland für das Produkt Profil - bis 8 Tage 2% Skonto 14 Tage netto zzgl. 19% UmSt., allerdings nur bei restloser Erfüllung aller Zwangsverpflichtung, auch derjenigen aus früherer Lieferung. Für Neukunden  gilt nur die Vorauszahlung. Für die Produkte Profiwerkzeug sind die Zahlungsbedingung 7 Tage netto und zzgl. 19% UmSt. Bestätigte Preise gelten nur bei Abnahme der bestätigten Mengen. Mit Ankunft des Fahrzeuges vor der Lieferanschrift zu ebener Erde bzw. an der Stelle, die mit dem Fahrzeug zumutbar erreichbar ist, Teillieferung sind zulässig; sie gelten als selbstständige Lieferung. Die Nichteinhaltung von Lieferfristen entbindet den Käufer nicht von der Abnahmeverpflichtung. Für einen eventuellen Verzugsschaden ist unsere Haftung auf 5% vom Warenwert begrenzt.

Gewährleistung

Der Auftraggeber hat Mängel an der Ware bei Anlieferung unverzüglich geltend zu machen.

Die Mängelrüge wird durch den Lieferanten geprüft. Weitergehende Ansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.

Gewährleistung besteht im Übrigen nach der kaufrechtlichen Bestimmung.

Eine Haftung für Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen.

Rügen versteckter Mängel sind unverzüglich nach der Entdeckung, spätestens jedoch innerhalb von einen Monat nach Erhalt der Ware, geltend zu machen. Bei Mängel der gelieferten Waren haben wir die Wahl, den Preis zu mindern oder die Mängel zu beseitigen oder aber einwandfreien Ersatz zu leisten. Das Recht zur Ersatzlieferung steht uns auch dann zu, wenn die Lieferung nicht sofort erfolgen kann. Für die Ersatzplicht gilt der frühestens mögliche Liefertermin.

Weitere Ansprüche des Käufers, aus welchem Rechtsgrunde auch immer, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht am Liefergegenstand entstanden (Folgeschäden), sind ausgeschlossen. Wir sind nicht verpflichtet, uns die Ersatzware anderweitig zu beschaffen.

Bei Fabrikationsmängeln ist unsere Gewährleistung beschränkt auf die Gewährleistungspflicht unserer Lieferanten. Durch Verhandlung über Beanstandungen verzichten wir nicht auf den Einwand, dass Mängel nicht vorliegen, dass wir zum Ersatz nicht verpflichtet sind oder dass die Mängelrüge nicht rechtzeitig oder nicht ausreichend gewesen sei.

Von uns gelieferte Ware wird nur in tadellosen Zustand nach unserer Zustimmung und zu Kosten des Käufers zurückgenommen. Zurückgenommene Ware wird abzüglich 10% für anteilige Kosten gutgeschrieben. Eine Rücknahme von Sonderanfertigungen oder auf Wunsch des Kunden besonders beschaffter Waren ist ausgeschlossen.

Zahlungsbedingung

Die Zahlungen sind auch dann zu leisten, wenn Gegenansprüche, oder etwaige Beanstandungen geltend gemacht wurden oder wenn die Ware bzw. Leistung aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, nicht termingerecht abgeliefert werden kann. Verrechnung ist nicht zulässig.

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Lieferanten. Unberechtigte Abzüge werden kostenpflichtig nachbelastet. Bei verspäteter Zahlung fallen Verzugskosten (z.B. Mahnspesen von 5 Euro pro Mahnung) und Verzugszinsen von 5% pro Monat ab dem Tage der Fälligkeit an. Der Auftraggeber verpflichtet sich, nebst den vorerwähnten Verzugszinsen und Verzugskosten auch noch die nach Fälligkeit der Rechnung anfallenden effektiven Inkassokosten (mindestens 7% des Rechnungsbetrages sowie weitere Aufwendungen gemäß Tarif) inklusive der Betreibungs- und Prozesskosten zu übernehmen. Der Lieferant ist berechtigt, die Rechte aus jeder Rechnungsforderung an einen Dritten abzutreten. Sämtliche Vertragskonditionen sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden in der vorlegenden Form zur Kenntnis genommen und in der Gesamtheit anerkannt.

Recht und Gerichtsstand

Das Rechtsverhältnis zwischen Auftraggeber und Lieferanten untersteht dem deutschen Recht.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist am Sitz des Lieferanten.



Wir suchen /
 we are looking for

Neu im Programm
Dreiecksprofil




created by nairam SOLUTIONS